fbpx

11 Fragen an Kevin Sahrbacher


Eine brachiale Mehrheit von sage und schreibe 42% sind der Grund, dass unser Dorf-Pöbler und Gesichtshecken-Liebhaber Kevin Sahrbacher ins Fragenkarussel kommt. Als Matador der Fangesänge gefürchtet und mit Bart und Bauch zu jederzeit bereit seine Jungs nach vorne zu peitschen, genießt “Mullo Rousso” bei seinen Mitspielern ein ganz besonderes Standing. Mit seiner Vorliebe für robusten Körperkontakt, auf dem Platz, besticht unser “Kevin” auch mit seinem gekonnten Blick für den besser stehenden Mitspieler. In der Zentrale zu Hause um das Geschehen vor sich jederzeit im Blick zu haben.

Stimmungsmacher und Konditionsdisaster in einer Person, aber ein ganz wichtiger Mann für unser Team!

Seine Bilanz für den Seniorenbereich beim SC Schielberg:
17 Spiele, 1 Tor, 0 Assists


Hast du ein Vorbild im Fußball und warum?
Mein Vorbilld ist ganz klar Zlatan Ibrahimović. Ein erfolgreicher, spektakulärer und untherhaltsamer Profi. Ich bewundere ihn wegen seines enormen Selbstbewusstseins.

Dein Lebensmotto?
„Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.“ (Harald Junke)

Was ist dein aktueller Lieblingsverein?
Der unsterbliche KSC!

Deine größte Stärke auf dem Spielfeld?
Spektakuläre Aktionen die manchmal nicht nur den Gegner überraschen.

Welche Ziele hast du diese Saison mit dem SCS?
Ein paar Spiele in der zweiten Mannschaft und ein Traumtor der Marke „Mullo Rosso“ wären schön, aber erstmal will ich nacher meiner langwierigen Verletzung wieder „einigermaßen fit“ werden. Für die erste Mannschaft wünsche ich mir den Aufstieg. Nach dem Drama in letzter Sekunde vergangener Saison ist die Mannschaft noch enger zusammen gerückt und verstärkt worden. Ich will in gewohnter Manier für Stimmung im Verein sorgen.

Aktuelle Fußballschuhe?
PUMA FUTURE 4.1 in grau/orange

Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?
Eine Sonnenbrille, eine Kiste Flensburger Pils und meinen SC Schielberg Schal.

Welcher Moment vor dem Spiel ist der Wichtigste?
 Das Umziehen in der Kabine. Da merkt man, ob alle konzentriert sind und was möglich ist. Bei der zweiten Mannschaft werden oft wilde Geschichten vom Wochenende aufgearbeitet. Deswegen können wir auch nicht immer die Ergebnisse liefern, die unserem Potezial entsprechen.

Ohne welche App könntest du nicht leben?
Auch wenns oft nervt: Whatsapp.

Gibt es jemanden den du aus irgendeinem Grund hervorheben möchtest?
Ganz klar Mario „Sigge Surprise“ Siegwart. Ein Zauberer am Ball, ein Virtuose am Getränk. Dazu eine Stimmungskanone und ein feiner Kerl.

Dein Frühstück vor dem Spiel?
Lachsfilet mit Dijonsenf in einem Weckle, Joghurt, Kiwi, Kaffee und danach ne Kippe


Wer ist der Nächste? Die nächsten 11 Fragen gehen an...