fbpx

Jugendspiele vom 7. Spieltag

A-Jugend (10.11.2018) JSG Herrenalb/Schielberg/Bernbach – JSG Grötzingen/​Durlach 1:1 (0:0)

Nach langer Pause stieg man zu Hause gegen die JSG Grötzingen/Durlach wieder ins Spielgeschehen ein. In der 1. Hälfte arbeiteten beide Teams viel, konnten jedoch nichts zählbares auf die Anzeigetafel bringen. So ging man bei leichtem Nieselregen mit 0:0 in die Pause. In der 2. Hälfte konnte dann der Gast in der 51. Minute in Führung gehen. Wir drängten auf den Ausgleich, mussten aber bis zur 83. Minute warten, ehe Alexander K. den erlösenden Ausgleich erzielte. Zum nächsten Spiel geht es am Samstag, 17.11., geht es um 14:30 Uhr in Ettlingen gegen die JSG Ettlingen 2.

B-Jugend (05.11.2018) FC Südstern Karlsruhe 2 – JSG Herrenalb/Schielberg/Bernbach 2:4 (0:2)

Bereits eine Woche nach dem Hinspiel, welches wir mit 2:0 für uns entschieden hatten, stand das Rückspiel am Dammerstock an. Es erwartete uns eine auf 6 Positionen veränderte Heimelf, was auch im Spiel deutlich wurde. Kamen wir im Hinspiel noch im 5-Minuten-Takt zu Großchancen, waren die Gegner heute besser aufgestellt und hielten in einer zerfahrenen Anfangsphase gut mit. Nachdem Enes nach 3 Minuten knapp vorbei schoss, hielt Fabian das 0:0 gegen den heranstürmenden Gegner fest, als er den Ball mit einem klasse Reflex an die Querlatte lenkte. Bei einem Freistoß, der unter unserer hochgesprungenen Mauer hindurch kam, musste er sich ganz lang machen, um den strammen Schuss noch zu entschärfen, begrub den Ball dann aber im Nachfassen vor den herangeeilten Stürmern sicher unter sich. Im Gegenzug flankte Arket einen Ball an den 5-Meterraum, der Torwart blieb auf der Linie und Rafael machte seiner Rückennummer 10 alle Ehre indem er in Maradona-Manier das 0:1 erzielte. Das Spiel flachte in der Folge auch wegen vieler kleiner Fehler auf beiden Seiten ab, die durchaus dem unebenen Geläuf zuzuschreiben waren. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, ehe Luca den Ball nach einer Ecke am langen Pfosten annehmen, aber bedrängt vom Gegner nicht abschließen konnte. Enes erkannte dies Gedankenschnell und spitzelte den Ball mit langem Bein in Richtung langes Eck, wo der Ball über den Innenpfosten den Weg ins Tor fand. Mit 0:2 ging es dann auch in die Kabinen.
Wir starteten mit viel Schwung in die 2. Hälfte und der in den Sturm beorderte Arket hatte auch gleich zwei dicke Chancen. Als er dem Verteidiger den Ball klaute, schoss er überhastet am Tor vorbei, 2 Minuten später scheiterte er im 1 gegen 1 am Torhüter. In der 50. Minute führte Noah einen Einwurf schnell auf Jan K. aus, der vor dem 16er auf Rafael quer legte. Dieser hatte zu viel Platz, nahm sich ein Herz und versenkte den Ball trocken im linken unteren Eck zum 0:3. Wir schalteten ungewollt einen Gang zurück und ließen die Hausherren zu Chancen kommen. So führte ein Klärungsversuch der Kerzengießerei König zu einer gefährlichen Bogenlampe, die auf dem unebenen Rasen vor Fabian aufhüpfte und die dieser nur mit Mühe über das Tor lenkte. In der 63. Minute führte dann ein Stopp-Fehler, des sonst so sicheren Florian dazu, dass der Gegner den Ball am linken 16er-Eck bekam und sehenswert zum 1:3 ins lange Eck schlenzte. Wir nahmen wieder Tempo auf und generierten wieder Chancen. Doch Noah schob den Ball nach gutem Lauf am Pfosten vorbei und Rafael konnte unseren schönsten Angriff mit Kurzpass-Stafetten und Zuckerflanke leider nicht veredeln, als er den Kopfball alleinstehend vom Elfmeterpunkt nicht aufs Tor bekam. Nur 1 Minute später schickte Arket mit einem Pass aus der Drehung Noah auf der rechten Seite auf die Reise, der den Gegenspieler abschüttelte und den Ball aus spitzem Winkel, eigentlich unmöglich, mit rechts zum 1:4 ins lange Eck zirkelte. Die Chancen häuften sich nun wieder auf beiden Seiten. Während Jan K. beim Schussversuch geblockt wurde und Rafael einen Pass von Arket über das Tor spitzelte, war Arket in der nächsten Szene zu eigensinnig und schoss aus vollem Lauf mit Schwung am Tor vorbei, statt den mitgelaufenen, freistehenden Enes in der Mitte zu bedienen. Auf der anderen Seite klärte unsere starke Verteidigung um Jan W. und Abwehrturm Nick viele lange Bälle und gefährliche Pässe, während Fabian das was dann doch durchkam, souverän parierte. Leider waren wir in der letzten Minute dann allerdings schon in der Kabine, sodass wir den Gegner ungestört Flanken liesen, im 16er nicht eng genug beim Stürmer standen und Fabian zu lange zögerte, die Bogenlampe aus der Luft zu fischen. So konnte der Stürmer unbedrängt zum 2:4 Endstand einköpfen. Das letzte Spiel vor der Winterpause findet am 17.11., 10:30 Uhr in Schielberg gegen die JSG Kirchfeld/Neureut statt.

C-Jugend (07.11.2018) JSG Karlsruher Bergdörfer – JSG Schielberg/ Herrenalb/ Bernbach 13:2 (7:2)

Nach der deutlichen Niederlage gegen Tabellenführer Südstern, mussten wir mit nur 12 Spielern zum Tabellen-Zweiten, Karlsruher Bergdörfer. Dass auch diese nicht umsonst dort oben stehen, zeigten sie durch eine schnelle 2:0 Führung nach 5 Minuten. Wir konnten zwar durch Louis den 2:1 Anschlusstreffer in der 8. Minute erzielen, mussten jedoch gleich wieder 2 Treffer im Gegenzug hinnehmen. Louis verkürzte 10 Minuten vor der Halbzeit erneut auf 4:2, die Bergdörfer legten jedoch noch kräftig nach und stellten zur Halbzeit auf 7:2.
Nach der Halbzeit machten sie auch dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten und erzielten 4 Treffer in den ersten 10 Minuten. Das es nun bereits Zweistellig war, hingen bei uns natürlich die Köpfe. Die Heimmannschaft traf dagegen noch weitere zweimal, was zum verdienten Heimsieg führte. Nach diesen beiden Schlappen heißt es jetzt Mund abwischen und volle Konzentration auf Samstag, 17.11., 14:30 Uhr in Schielberg gegen den Tabellennachbarn JSG Bulach/Grünwinkel.

D-Jugend (10.11.2018) JSG Arnbach/Gräfenhausen – JSG Neusatz/Rotensol/Dobel 4:3 (1:2)

In der ersten Phase wirkte das Spiel ausgeglichen. Ein gegenseitiges Abtasten beider Mannschaften führte jeweils zu einigen guten Möglichkeiten die Führung zu übernehmen. Diese übernahm, mit einigem Glück, die JSG Arnbach/Gräfenhausen, die das 1:0 in der 7. Minnte erzielen konnten. Wir versuchten mit ständigen Einzelaktionen, ohne Überblick und Spielwitz, den nach Chancen überfälligen Anschluss wieder herzustellen. In der 19. Spielminute gelang es Linus nach zuerst abgewehrtem Torschuss, mit extremer Wucht den Abpraller zum 1:1 Anschluss zu verwerten. Die wenigen, aber gefährlichen Konterversuche der JSG Arnbach/Gräfenhausen fanden ihr Ende in den Torwarthandschuhen von Till, welcher mit sehenswerten Aktionen sein Tor verteidigte. Das Resultat des individuellen Pressings war die 2:1 Halbzeitführung in der 29. Minute durch Rinord.
Das Spiel wurde leider im gleichen Kontext der ersten Spielhälfte fortgesetzt und so folgte der 2:2 Ausgleich in der 35. Minute. Dieser hielt bis zur 40 Spielminute, in welcher wir die bis dahin schönste Aktion im gesamten Spiel zeigten. Ausgangspunkt war ein gutes Zuspiel von Sören im linken Halbfeld auf Rinord, welcher mit guter Übersicht Johannes mit einem Querpass bediente, der mit einem gezielten Schuss zur 3:2 Führung abschloss. Nach dieser Aktion verfiel unsere Mannschaft wieder in die individuelle Eigensinnigkeit und musste hierdurch die Führung abgeben. Der Anschlusstreffer zum 3:3 fiel in der 42. Spielminute. Insgesamt wäre dieser Spielstand leistungsgerecht gewesen, doch leider kam es in der 46.Minute zu einem umstrittenen 9-Meter Strafstoßtor, welches dem Gegner den 4:3 Endstand brachte.
Fazit: Über das gesamte Spiel war unsere Spielphilosophie im trainierten System zu erkennen. Stellenweise waren das Positionsspiel, die Raumöffnung und auch gut gespielte Kombinationen positiv herauszustellen. Das Spiel verloren wir jedoch nicht fußballerisch, sondern durch den fehlenden Zusammenhalt der Mannschaft. Der Teamgeist im Fußball ist wichtig, ohne diesen kann jeder Einzelne noch so gut sein und man wird daraufhin ein Spiel verlieren. Wir werden in den kommenden Tagen gesteigerten Wert auf die Verbesserung des Mannschaftsverhaltens legen. Zusammen, mit Spaß und Leidenschaft am Fußball, werden wir unser Team wieder auf den richtigen Kurs bringen. Kader: Till, Nils, Florian, Louis, Sören, Linus, Johannes, Rinord, Ahim, Konstantin Am Samstag, 17.11.18 um 13.30 Uhr empfangen wir in Neusatz den FC Phönix Würm. Ab dem 21.11.18 beginnt das Hallentraining, immer mittwochs von 18.30- 19.30 Uhr in der Halle auf dem Dobel (Neue Herrenalber Str. 13, Dobel)

E-Jugend (10.11.2018) SV Hohenwettersbach 2 – JSG Herrenalb/Schielberg/Bernbach 5:0 (5:0)

Noch bevor die Herren des SV Bad Herrenalb am Sonntag nach Hohenwettersbach reisten, durfte die E-Jugend dort zum letzten Auswärtsspiel auflaufen. Leider verschliefen wir die 1. Hälfte gänzlich und gingen mit 5:0 in die Halbzeit. Der Appell der Trainer, sich wieder zu konzentrieren und den Fußball zu spielen, den man im Training so gut zeigte, half. Die zweite Hälfte wurde ausgeglichen, mit kleiner Feldüberlegenheit von uns geführt. Leider konnten wir uns für diese Leistungssteigerung offensiv nicht belohnen. Da die Abwehr in der Zweiten Häflte aber kein Tor mehr zulies, blieb es am Ende beim 5:0. Am kommenden Samstag 17.11. um 12:30 Uhr erwarten wir den Tabellennachbarn aus Neuburgweier zum letzten Spiel vor der Winterpause in Herrenalb. Kommen Sie raus auf den Sportplatz, feuern sie unsere Jungs und Mädels an, damit es im letzten Anlauf zum 1. Saisonsieg reicht. Für Ihr leibliches Wohl sorgen die Eltern der Kinder mit Kaffee, Kuchen, Brötchen und Kaltgetränken.
Informationen über den 8. Spieltag der Jugend