fbpx

Starke Leistung im Spitzenspiel wird belohnt

Im Rahmen des 20. Spieltages stand für den SC das Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten FT Forchheim auf dem Programm. Auf Wunsch des Gegners fand die Partie bereits am Samstagnachmittag statt. Gut für die Jungs von der Stahltreppe, denn so konnte das starke Innenverteidiger-Duo Martjan und Singhateh mitwirken, das sonntags urlaubs- und jobbedingt nicht hätte teilnehmen können. Im Vergleich zum torlosen Remis aus der Vorwoche gegen in der Tabelle ebenfalls obenstehende Völkersbacher gab es drei personelle Änderungen: Wieland ersetzte den fleißig studierenden Walzer, Bauer den musizierenden Hornung und Gröner den sich selbst an die Seitenlinie beorderten Coach Nölting.

Unter Leitung von Schiedsrichterin Chantal Kann entwickelte sich im ersten Spielabschnitt die erwartet umkämpfte, dennoch faire Partie, allerdings nur mit vereinzelter Torgefahr auf beiden Seiten. Meist hakte es am letzten Ball, um richtig zwingend vor der Forchheimer Hütte zu werden. Forchheim wurde vorwiegend über Standardsituationen gefährlich, strahlte zunächst einen Hauch mehr Gefahr aus. Die Defensive um Kapitän Martjan und Vorzeigeathlet Singhateh stand jedoch sehr sicher und konnte eine gute Zweikampfquote aufweisen. Nach torloser erster Spielhälfte kamen die Stahltreppler gut aus der Kabine, hatte fortan mehr Schwung nach vorne. Nachdem Wieland in der 74. Minute elfmeterreif gestoppt, vom Ball getrennt wurde und der Pfiff der Schiedsrichterin ausblieb, gelang Dennis Axtmann in der 77. Minute nach feiner Vorarbeit von Renschler zur Freude der Stahltreppler der goldene Treffer des Tages. Im Forchheimer Expertenlager erkannte man bereits im Vorfeld, dass dieser Axtmann mit der Rückennummer 69 gerne gegen Forchheimer Teams ins Schwarze trifft.

Forchheim versuchte nun den Ausgleich zu erzwingen, wie gewohnt durch lange Bälle in die Spitzen, die jedoch meist dankende Abnehmer im SC-Abwehrverbund fanden. Die sich ergebenden Kontergelegenheiten konnten die Stahltreppler leider nicht nutzen. Glück hatten die SC-Mannen in der Nachspielzeit, als es nochmals richtig brenzlig vor der Hütte von Keeper Maier wurde. Das Spielglück, das man in der Hinrunde so oft vermisste und dem Gegner überlassen musste, war jedoch endlich mal auf Seiten der Schielberger zu finden. So konnten auch die letzten Offensivbemühungen der „Turner“ verteidigt werden und es blieb es beim nicht unverdienten 1:0-Auswärtserfolg. Eine starke Mannschaftsleistung! So darf es weitergehen.

Am nächsten Wochenende (Sonntag, den 02.04.2023) empfängt der SC den Tabellennachbarn aus Mutschelbach in der heimischen SEITZ-Arena. Anpfiff ist wie gewohnt um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Es spielten:
1 Maier – 18 Veltre 4 Martjan 8 Singhateh 12 Hassel – 17 Solonik 20 Wieland 30 Bauer 23 Gröner (56. 7 Renschler) 19 Kunz (40. 16 Weber) – 69 De. Axtmann (90. 5 Fiedler)

 

Axtmann auf dem Weg zum Siegtreffer