fbpx

3 Tore gegen die beste Abwehr der Liga

Nach der zweiwöchigen Spielpause war der Gegner unserer zweiten Mannschaft die Reserve des Karlsruher SC. Für das Auswärtsspiel im Wildpark hatte man sich in erster Linie vorgenommen nicht unter die Räder zu kommen und sich ordentlich zu verkaufen, spielte man doch gegen einen Gegner der in zuvor 4 Saisonspielen bereits 22 Tore erzielt und erst 2 Gegentore kassiert hatte.

Hochmotiviert und Hellwach ging man in das Spiel und konnte mit dem ersten Angriff des Spiels sogar das 1:0 erzielen, nachdem Noah Renschler einen ungenauen Rückpass erobert und frei vor dem Tor eiskalt geblieben war. Der KSC ließ sich von diesem Gegentreffer aber nicht aus dem Konzept bringen und wurde in der Folge seiner Favoritenrolle gerecht.

Die Heimmannschaft bestimmte das Spiel, unsere Elf hielt aber sehr gut dagegen und ließ kaum klare Torchancen zu. Ein Gegentor entstand dann aber doch aus einem der Zahlreichen Eckbälle für den KSC (10) und kurz vor der Halbzeit konnte der KSC nach einer Flanke die am langen Pfosten eingeköpft wurde in Führung gehen (43.). Das 2:1 war nach dem Spielverlauf zwar gerechtfertigt, wenn unsere Zweite aber einen der eigenen Konter etwas konsequenter zu Ende gespielt hätte wäre auch durchaus noch ein zweites Tor noch vor der Halbzeit möglich gewesen.

 

Das Halbzeitergebnis hielt bis zur 65. Minute als die Heimmannschaft einen fragwürdigen Handelfmeter zugesprochen bekam der souverän verwandelt wurde. Was sich dann zwischen der 71. und 75. Minute abspielte kann man getrost als Spektakel bezeichnen. 3 Tore für die KSC Reserve und 2 Tore, durch Marven Zeh und einen von Noah Renschler verwandelten Elfmeter, für unsere Zweite schraubten das Ergebnis binnen 4 Minuten von 3:1 auf 6:3.

Auch wenn der KSC kurz vor Schluss noch das 7:3 erzielte kann man doch von einer ordentlichen Leistung unserer Zweiten gegen den Liga-Primus sprechen. Wenn man diese kämpferische Einstellung auch im nächsten Spiel gegen die DJK Karlsruhe-Ost an den Tag legt kann man in diesem Spiel mit Sicherheit etwas Zählbares mitnehmen.