fbpx

Gruselige Leistung zu Halloween

Am vergangenen Sonntag kam die Zweite des VFR Ittersbach nach Schielberg in die Seitz-Arena. Eigentlich war man sich sicher heute drei Punkte einzufahren, schließlich ging es gegen das Tabellenschlusslicht und man selbst war auf der Erfolgsspur. Vielleicht waren wir uns zu sicher und so lief das Spiel ganz anders als geplant. Von Anfang an fehlte die Körperspannung und der Gegner spielte keinesfalls wie ein Tabellenletzter! Ittersbach war kämpferisch überlegen und hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel. Trotzdem hätten sowohl Alt-Stürmer Oli Jung, wie auch Torjäger Dennis Axtmann die Schielberger Reserve in Führung schießen können und scheiterten nur knapp am Pfosten bzw. Torwart. Wir kamen weiterhin nicht ins Spiel und so führte ein platzierter Schuss ins obere rechte Eck aus 20 Metern zur nicht unverdienten Führung der Ittersbacher in der 39. Minute. Nach der Pause hatte man sich vorgenommen ein anderes Gesicht zu zeigen, jedoch fingen wir direkt nach der Pause das 0:2 und die Gesichter wurden länger. Ein Freistoß von der Grundlinie konnte Torhüter Mattmüller nur in den Fünfer klären, sodass der Gegner einfach einschieben konnte.

 

Es dauerte noch eine gute Viertel Stunde bis man besser ins Spiel kam. Hinten liesen wir kaum noch etwas zu, vorne vergaben wir aber die wenigen sehr guten Chancen. In der 79. Minute erreichte ein Klärungsschlag von IV Jan Wrede unseren Sechser Pascal Tritt, welcher zu Dennis Axtmann durchsteckte, der nun endlich doch noch traf. Leider zu spät um das Spiel noch zu drehen und so blieb es beim 1:2.

Eine bittere, aber nicht unverdiente Niederlage. Schließlich hat der SSC 2 heute nicht das abrufen können was sie eigentlich können. Hoffentlich sehen wir nächste Woche wieder ein anderes Gesicht!